Vorteile von Achtsamkeit

Wie bei den meisten populären Trends hat auch Achtsamkeit viele Bewunderer und Kritiker. Die Wurzeln der Achtsamkeit liegen in der Antike und werden durch die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse sowohl im akademischen als auch im angewandten Bereich unterstützt; entsprechend gibt es viele Informationen über die Vorteile von Achtsamkeit. Wenn es um etwas geht, das so populär und weit verbreitet ist, ist es am besten, sich ein breites Wissen aus verlässlichen Quellen anzueignen und es für eine Weile auszuprobieren. Am besten, indem du einmal die Effekte in dir selbst beobachtest, bevor du entscheidest, ob es etwas für dich ist oder nicht. Dabei ist es wie immer gut, mit Neugier und gesunder Skepsis an etwas heranzugehen, als alles blind zu akzeptieren, was man uns erzählt.

Hier findest du eine Auswahl an Informationen über die Vorteile von Achtsamkeit, die in aktuellen wissenschaftlichen Artikeln gesammelt wurden. Sieh sie dir an und finde heraus, was du denkst, indem du deine eigenen Nachforschungen anstellst.

Was ist Achtsamkeit?

Laut Definition ist Achtsamkeit eine Praxis, in der dein Geist im Moment präsent ist und beobachtet, was in dir selbst oder in deiner Umgebung geschieht - ohne dabei zu urteilen.

Achtsamkeit bedeutet, im Hier und Jetzt zu sein und deine Realität zu akzeptieren - ohne sie zu etikettieren oder zu beurteilen. Achtsamkeit kann unser Leben ins Gleichgewicht bringen und entgegen der allgemeinen Meinung bedeutet es nicht immer, geduldig, ruhig oder positiv zu sein. Es geht darum, eine Art von Selbstwahrnehmung zu praktizieren, die uns hilft, uns auf die aktuellen Bedürfnisse einzustellen. Du wirst immer noch wütend werden, Traurigkeit erfahren und Momente des Ärgers oder der Irritation haben, egal wie lange du Achtsamkeit übst. Das Ziel ist nicht, bestimmte Gefühle zu eliminieren, sondern sich daran zu erinnern, dass alle Emotionen wichtig sind und uns dabei helfen können, entsprechend auf uns selbst und andere zu reagieren. Achtsamkeit erlaubt uns, alle Gefühle zu akzeptieren und schafft Raum, um sie durch ein tieferes Wissen über uns selbst angenehmer zu erleben.

Vorteile von Achtsamkeit

1 - Reduziert Symptome von Depression, Angst und Stress

Die Forschung zeigt, dass Achtsamkeit einen positiven Einfluss auf die Reduzierung von Depressionen, Angst und Stress haben kann. Wir erleben oft Stress, Ängste oder depressive Phasen, wenn unsere emotionalen, psychologischen oder physiologischen Bedürfnisse nicht erfüllt werden. Achtsamkeitsbasierte Praktiken haben sich sowohl im klinischen als auch im nicht-klinischen Bereich als hilfreich erwiesen, um die Auswirkungen von Angst zu reduzieren. Sie erlauben uns, Bedürfnisse zu erkennen und zu benennen und dadurch die Anspannung, die wir fühlen, zu lösen.

2 - Verbessert die Schlafqualität

Ein friedlicher Geist schläft besser. Achtsamkeitsbasierte klinische Interventionen haben gezeigt, dass sich die Schlafqualität verbessert und die mit der Tagesmüdigkeit verbundenen Probleme bei älteren Erwachsenen reduziert wurden. Außerdem wurde festgestellt, dass es eine positive Korrelation zwischen der Schlafqualität und dem allgemeinen Wohlbefinden von Universitätsstudenten gibt. Einfach ausgedrückt: Achtsamkeit hilft uns, den Geist zu beruhigen und erlaubt uns, in einen tieferen, wohltuenden Schlaf einzutreten.

3 - Schärft die Aufmerksamkeit

Regelmäßiges Üben von Achtsamkeit ermöglicht unserem Geist, im Moment präsent zu bleiben. Es ist unvermeidlich, dass unsere Gedanken abschweifen, dass wir abgelenkt werden. Das ist ein Teil des Menschseins. Achtsamkeit kann ein großartiges Werkzeug sein, das uns hilft, zu bemerken, wenn wir abgelenkt sind und unseren Fokus zurück ins Hier und Jetzt bringen. Daher ist Achtsamkeit großartig für eine verbesserte Aufmerksamkeit.

Eine überprüfte Studien, die die Beziehung zwischen Achtsamkeit und Aufmerksamkeit untersuchten und fasste die Kraft und Relevanz dieser Beziehung zusammen. Insgesamt deuten die Ergebnisse von 87 Studien darauf hin, dass Meditation die allgemeine Aufmerksamkeit verbessert und hilft, fokussiert und aufmerksam zu bleiben.

4 - Steigert die akademische und berufliche Leistung

In letzter Zeit haben viele Institutionen Achtsamkeit in den Bildungskontext aufgenommen und die Praxis hat zu einer verbesserten akademischen Leistung beigetragen. Achtsamkeit wurde mit besseren schulischen Leistungen in Verbindung gebracht - besonders in der Mittelstufe - was zu besseren Noten, besserer Anwesenheit und weniger Suspendierungen führte. Eine Studie fand heraus, dass achtsamkeitsbasierte Anwendungen für Schüler mit Lernschwierigkeiten vorteilhaft sein können, um schulbezogene Ängste zu bewältigen und ihre sozialen Fähigkeiten und schulischen Leistungen im Allgemeinen zu verbessern.

Neben dem akademischen Bereich hat Achtsamkeit auch in der Industrie Fuß gefasst und wird dort häufig zur Leistungssteigerung eingesetzt. Angestellte, die an einer Achtsamkeitsübung teilgenommen haben, zeigten eine verbesserte emotionale Regulation, größere Arbeitszufriedenheit und erlebten weniger emotionale Erschöpfung.

5 - Gesündere Beziehungen & Kommunikationsfähigkeiten

In Beziehungen geht es vor allem um Gegenseitigkeit: das Gefühl, gehört zu werden, die eigenen Bedürfnisse auszudrücken und die Fähigkeit zuzuhören, sobald die Person, mit dem wir verbunden sind, Bedürfnisse äußert. Achtsamkeit zu praktizieren hilft, Empathie und Mitgefühl für andere zu kultivieren und unsere eigenen Bedürfnisse zu erkennen und zu berücksichtigen.

Es ist erwiesen, dass das Praktizieren von Achtsamkeit mit einer größeren Zufriedenheit in Beziehungen verbunden ist und unterstützende Kommunikationsfähigkeiten fördern kann. Es wird oft gesagt, dass die Komponenten einer soliden und aufrichtigen Kommunikation Fürsorge, Empathie und Ermutigung sind, Elemente, die besonders wichtig sind, wenn wir schwere Situationen und Emotionen bewältigen müssen. Achtsamkeit fördert diese Art der Kommunikation, da sie dich auffordert, sowohl auf innere als auch auf äußere Reize im gegenwärtigen Moment zu achten und unsere reaktiven und wertenden Impulse zu verringern.

Die Vorteile von Achtsamkeit können sich auch auf die Eltern-Kind-Beziehung ausweiten. Eine Studie zeigte, dass Kinder ihre Eltern nach acht Wochen Achtsamkeitstraining für Familien besser in Bezug auf Empathie und emotionale Regulierung bewerteten.

6 - Kultiviert Dankbarkeit

Achtsamkeitspraktiken fördern oft ein Gefühl der Dankbarkeit und erlauben uns, die Schönheit des gegenwärtigen Moments zu sehen und zu feiern. Eine Studie zeigte, dass Achtsamkeit und Dankbarkeit einen statistisch signifikanten Einfluss auf stressige Lebensereignisse haben. Indem wir achtsamkeitsbasierte Praktiken anwenden, sind wir besser in der Lage, herausfordernde Emotionen zu erleben und Beziehungen und das allgemeine Wohlbefinden zu verbessern. Dankbarkeit ist dazu gedacht, geteilt zu werden. Es kann schwierig sein, mit anderen Menschen private Gespräche zu führen und unsere Dankbarkeit, Fürsorge und Zuneigung für sie zu zeigen. Wir sagen uns vielleicht: "Wenn wir uns so nahe sind, sollten sie wissen, was ich für sie fühle", obwohl es vielleicht das ist, was sie gerade am meisten brauchen: Es laut zu hören. Wollen wir nicht alle hören, wie wir geliebt werden? Wie wir den Tag von jemandem verschönern?

Achtsamkeit erlaubt uns, die Schönheit des Lebens zu sehen und ermutigt uns, sie zu ehren und zu feiern.

7- Bewältigt Schmerz

Meditation und Achtsamkeit zu praktizieren bedeutet nicht unbedingt, dass wir immer in Frieden sind und uns sicher und ruhig fühlen. Achtsamkeit kann besonders hilfreich sein, wenn wir schwierige Momente erleben. Wir können sogar besser mit Schmerzen umgehen, indem wir den Körper scannen, um herauszufinden, wo es wehtut, woher der Schmerz kommt und wie wir uns in dieser Situation genau fühlen.

Das Üben von Achtsamkeit kann dazu beitragen, dass wir besser mit chronischen Schmerzen umgehen und akute Schmerzen bewältigen. Achtsamkeitsübungen wurden als Teil der Behandlung von Krebspatienten eingesetzt, um Stress und Negativität zu reduzieren. Außerdem berichten Schwangere, die Achtsamkeit praktizieren, dass sie sich insgesamt wohler fühlen und eine bessere Erfahrung während der Wehen und der Erholung nach der Geburt machen.

Wir wissen auch, dass Schmerz nicht immer körperlich ist; durch Verlust und Trauer können wir intensiven emotionalen Schmerz erfahren. Was oft besonders schwierig ist, wenn es um Trauer geht, ist, dass sie uns destabilisiert. Egal ob es sich um den Verlust einer Person, einer Beziehung, eines Jobs, eines Traums oder eines Gefühls von Sicherheit handelt, das Gefühl der Abwesenheit kann eine Leere in unserem Leben schaffen, die schwer zu akzeptieren ist. Fachleute empfehlen oft achtsamkeitsbasierte Praktiken in Fällen von Verlust und Trauer, um den Schock, die Traurigkeit, die Wut oder die Angst zu bewältigen. Achtsamkeit kann uns ermutigen, den Verlust mit der Zeit anzuerkennen und zu akzeptieren, geduldig mit uns selbst zu sein und mit dem Prozess all unsere Emotionen zu fühlen. Da es bei Achtsamkeit auch darum geht, zu akzeptieren und präsent zu bleiben, selbst in schwierigen Situationen, kann sie gerade hilfreich sein, wenn wir Trauer erleben. Unser Schmerz, die Sehnsucht, die Frustration und die Wut können erträglicher werden, wenn wir uns selbst während dieser neuen Erfahrung auf einer tieferen Ebene kennenlernen. Schließlich können wir akzeptieren, dass die Schärfe dieses emotionalen Schmerzes mit der Zeit nachlässt und du die Kraft hast, weiterzumachen.

8 - Größere allgemeine Zufriedenheit und psychologische Gesundheit

Es wurde eine positive Korrelation zwischen achtsamkeitsbasierten Praktiken und einer besseren allgemeinen Zufriedenheit nachgewiesen. Wenn wir uns der verschiedenen Aspekte unseres Lebens, unserer Bedürfnisse und unserer aktuellen Realität bewusster sind, wird die Schönheit des Alltäglichen leichter sichtbar. Wir sind besser in der Lage, die Freude in jedem neuen Tag zu sehen.

Mit der Zeit entwickeln wir eine positivere Einstellung, die auf unseren tatsächlichen Emotionen basiert und nicht auf den erzwungenen und falschen emotionalen Zuständen, die oft mit toxischer Positivität verbunden sind. Achtsamkeit ermutigt uns zu üben, mit der Zeit für alles offen zu sein und wir werden geduldiger mit uns selbst, anderen und dem Leben selbst. Achtsam zu sein, erweitert unsere Perspektive und gibt uns eine ganzheitlichere Sichtweise, in der wir alles, was wir im gegenwärtigen Moment haben, schätzen können.

Studien haben auch gezeigt, dass regelmäßiges Meditieren unser allgemeines Wohlbefinden und unsere psychische Gesundheit fördert, weil es die emotionale Reaktivität reduziert und die Verhaltensregulation verbessert. Zusätzlich hilft Achtsamkeit, den Stresslevel in Bezug auf gesundheitsbezogene Themen wie HIV, Depression und körperliche Schmerzen zu reduzieren - was zu besseren gesundheitlichen Ergebnissen führt.

9 - Sich mehr mit sich selbst verbunden fühlen

Nicht jeder fühlt sich wohl, wenn er alleine ist und Einsamkeit kann eine Herausforderung sein, wenn uns soziale oder emotionale Unterstützung fehlt. Wir fühlen uns vernachlässigt und unsere emotionalen Bedürfnisse nicht erfüllt. Aber allein zu sein, bedeutet nicht immer Einsamkeit. So sehr wir die Gemeinschaft anderer zum Überleben brauchen, so können wir lernen, das Alleinsein mit uns selbst zu genießen. Achtsamkeit kann Gefühle der Einsamkeit lindern, indem sie uns erlaubt, mit uns selbst präsent zu sein, auch wenn wir eine harte Zeit durchleben.

Wir alle kämpfen von Zeit zu Zeit mit Selbstliebe

Achtsamkeitsbasiertes Mitgefühl dir selbst gegenüber kann ein großartiger Weg sein, uns so zu lieben und zu akzeptieren, wie wir sind.

Meditation
Meditation gegen Angst
Like other feelings, anxiety is a part of our lives and, on the surface, it does serve a purpose when it comes to basic survival. Anxiety alerts our system to threats, changes, or uncertainties.
Read now
Meditation
Geführte Meditation
Guided meditations are any meditations that are led by a teacher or an experienced meditator. The instructions of a guided meditation include verbal guidance and they can take place through audio or audio-visual mediums and in physical settings.
Read now
Meditation
Wie du dich entspannst
Sich zu entspannen ist nicht immer einfach, besonders, wenn wir gestresst oder ängstlich sind.
Read now
4.702 neue Leute haben sich letzte Woche bei Meditopia angemeldet.
Heute bist du dran.