Achtsamkeit in der Schule

Achtsamkeit in der Bildung

Studien zeigen, dass Achtsamkeit einen großen positiven Einfluss auf die Bildung hat. Ein Experiment, das an der Harvard Universität durchgeführt wurde, zeigte, dass das Lehren von Achtsamkeit bei Schülern dazu beitrug, ihr Stresslevel zu reduzieren und ihre Aufmerksamkeit zu verbessern. Eine Längsschnittstudie an der Universität Cambridge untersuchte die Wirksamkeit von Achtsamkeit in der Schule und fand heraus, dass Jugendliche, die regelmäßig Achtsamkeit praktizierten, weniger depressive Symptome, ein geringeres Stressniveau und ein größeres Wohlbefinden aufwiesen.

Vorteile von Achtsamkeit in Schulen:

  • Geringere Stresslevel
  • Verbesserte kognitive Fähigkeiten
  • Besserer Fokus
  • Verbesserte emotionale Regulierung
  • Bessere mentale Gesundheit und Wohlbefinden

Achtsamkeit für Teenager

Die Adoleszenz ist mit Sicherheit eine herausfordernde Zeit. Jeder von uns hat diese Zeit anders erlebt oder erlebt sie gerade, aber wir sind uns alle einig, dass sie nicht einfach ist.

Einige der primären Herausforderungen der Adoleszenz sind:

  • Biologische und sexuelle Reifung
  • Identitätsbildung
  • Intime Beziehungen mit jungen Menschen im gleichen Alter
  • Selbstständigkeit und Autonomie in der Gesellschaft

Bildung kann besonders herausfordernd sein, wenn sie mit einer schwierigen Phase im Leben der Schüler zusammenfällt. Die Forschung zeigt, dass Schüler bessere Leistungen erbringen und sich besser fühlen, wenn sie sich selbst in den Vordergrund stellen. Die Förderung von Achtsamkeitspraktiken ermutigt Schüler, Selbstfürsorge zu praktizieren. Sie können ihre Bedürfnisse erkennen und beachten, wenn sie regelmäßig über sie nachdenken. Im Kontext der Bildung verbessern diese Schritte das Klassenklima und das allgemeine Wohlbefinden von Lehrern und Schülern.

Achtsamkeit für Lehrer

Schule und Unterricht können auch für Lehrer stressig sein. Sie stehen immer im Rampenlicht, müssen aufmerksam und energisch sein und ein solides Verständnis für den Lernstoff haben, um die Klasse zu führen.  Die Dynamik im Klassenzimmer zu steuern, die Kollegen zu unterstützen und mit der Verwaltung zu sprechen, kann überwältigend sein. Und das zusätzlich zu all den anderen Aufgaben, die Lehrer erledigen müssen. All dies erfordert Fähigkeiten wie Mitgefühl, Fokus und Resilienz.

In diesen Fällen kann Achtsamkeit nicht nur für Schüler, sondern auch für Lehrer gut sein.

Achtsamkeit kann als schützendes Selbstfürsorge-Werkzeug für Lehrer dienen, um in herausfordernden Situationen präsent zu bleiben.

Achtsamkeit im Klassenzimmer praktizieren

Achtsamkeit, unterstützt durch wissenschaftliche Beweise, ist inzwischen weit verbreitet und viele Organisationen haben es sich zur Aufgabe gemacht, Achtsamkeitspraktiken zu implementieren und/oder zu verbreiten. Eine gemeinnützige Organisation, das Mindfulness in Schools Project, hat sich zum Ziel gesetzt, das Wohlbefinden und die allgemeine Gesundheit der Schüler in Großbritannien zu verbessern. Sie haben ein umfassendes Curriculum entwickelt, das in verschiedenen Kontexten auf der ganzen Welt angewendet werden kann.

Hier sind einige Beispiele, die dir helfen können, Achtsamkeitspraktiken im Klassenzimmer zu implementieren:

  • Beginne jeden Tag mit einer kurzen 5-minütigen Übung: eine kurze Meditation oder eine Atemübung.
  • Checke im Laufe des Tages hin und wieder dein Wohlbefinden. Sowohl der Lehrer als auch die Schüler können kurz mitteilen, wie sie sich bei einer Aufgabe in der Klasse fühlen oder wie sie sich fühlen, wenn ein Konflikt auftaucht.
  • Ermutige die Schüler, zu erkennen, wenn sie abgelenkt sind und lade sie sanft zurück in die Klasse ein. Es ist wichtig, dass du in diesen Fällen nicht strafend eingreifst. Jeder lässt sich ablenken. Was wir hier modellieren, ist die Fähigkeit, zur Aufgabe zurückzukehren, entweder aus eigenem Antrieb oder mit Ermutigung.
  • Nimm dir Zeit für Selbstfürsorge-Aktivitäten, die es den Schülern ermöglichen, ihre Gefühle zu reflektieren und zu lernen, auf sich selbst gestellt zu sein, wie z.B. Malen, Tagebuch schreiben, usw.  
  • Mache einen Stimmungscheck zu Beginn und am Ende des Tages.
  • Lehrer und Schüler können üben, auf respektvolle Art und Weise "Nein" zu sagen und lernen, Grenzen zu setzen.

Öffne die Diskussion über die Umsetzung von Achtsamkeit für die Schüler. Die Zusammenarbeit von Schülern und Lehrern kann die Achtsamkeit und das gesamte Klassenzimmer sinnvoller und verbundener machen. Höre auf den Input der Schüler und versuche, ihre Vorschläge in die täglichen Klassenaktivitäten einzubeziehen. Maßgeschneiderte Übungen werden den Prozess nachhaltiger machen, da sie entsprechend den Bedürfnissen der Klasse entstehen.

Um diese Achtsamkeitsübungen effektiv zu gestalten, sollten sich sowohl Lehrer als auch Schüler dem Prozess widmen. Lehrer sollten Unterstützung für die Achtsamkeitserziehung zeigen und sich diese zu eigen machen, während sie sie den Schülern aktiv vorleben. Ein sicheres und unterstützendes Umfeld ist entscheidend, um Schüler zu ermutigen, ihre Gefühle und Meinungen zu teilen. Harte oder bestrafende Ansätze werden dem Prozess nicht helfen und können die Klassengemeinschaft schädigen.

Meditation
Morgenmeditation
Dein Wecker summt; du stellst ihn aus, spürst die Last deines Körpers an diesem Morgen.
Read now
Meditation
Atemübungen
Meditation und Atemübungen sind zwei Praktiken, zwischen denen es einen kleinen Unterschied gibt.
Read now
Meditation
Meditation zum Schlafen
Auch wenn es nicht unbedingt viel Anstrengung erfordert: Schlaf ein wichtiger Teil unseres Lebens.
Read now
4.702 neue Leute haben sich letzte Woche bei Meditopia angemeldet.
Heute bist du dran.